Navigationsleiste

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

11. Publikationen

Meine publizistische Tätigkeit umfasst sowohl das Schreiben eigener Texte zu psychothera-peutischen Themen als auch die Herausgabe von Büchern und Zeitschriften.

     Bitte beachten Sie hierzu auch die Seite „12. Neuerscheinungen“ (vgl. Navigationsleiste links).

Eine vollständige Liste meiner Veröffentlichungen mit kurzen Inhaltsangaben können Sie hier als PDF herunterladen. Sollten Sie an einem dieser Texte interessiert sein, der nicht auf der Liste der Bücher bzw. Artikel (vgl. nächsten Absatz) aufgeführt ist, und nicht wissen, wie Sie Zugang dazu finden, können Sie sich gerne per  Email <frank.staemmler[at]me.com> an mich wenden.

     Eine Liste der direkt bei mir erhältlichen Bücher bzw. Artikel können Sie durch Klick auf einen der beiden unterstrichenen Begriffe einsehen bzw. jeweils als PDF herunterladen; darin finden Sie auch Informationen zum Bestellvorgang. (Ich bin Ihnen übrigens dankbar, wenn sie die Bücher entweder bei mir oder in einer lokalen Buchhandlung erwerben und nicht über einen Internet-Versand. Besonders Amazon trägt mit seiner Geschäftspolitik zu Ruin vieler Buchhändler und Verlage bei.)

     Ein Artikel, der Ihnen eine Idee von der Gestalttherapie vermittelt und den Sie hier als PDF kostenlos einsehen bzw. herunterladen können, ist nicht in gedruckter Form erhältlich. Er trägt den Titel: „Entdeckungen“.

     Einen ebenfalls nicht in gedruckter Form erhältlichen Text, der sich mit dem Sinn eines gestalttherapeutischen Mottos beschäftigt, können Sie hier ebenfalls kostenlos herunterladen. Er trägt den Titel: „Was ist, darf sein“.

     Ein dritter Text, der sich ebenfalls mit wichtigen Prinzipien der Gestalttherapie befasst, steht Ihnen gleichfalls als PDF zur Verfügen: „Gestalttherapie – Für ein erotisches Verhältnis des Menschen zur Welt“.

     Schließlich biete ich Ihnen noch einen vierten Text zum Lesen an, der die Frage nach persönlicher Verantwortung bei chronischen bzw. psychosomatischen Erkrankungen behandelt. Er steht gleichfalls kostenfrei als PDF zur Verfügung: „Krankheit und Verantwortung“.


Wie Sie der Liste der Bücher entnehmen können, arbeite ich mit einer Reihe von Verlagen zusammen, insbesondere aber mit der Edition Humanistische Psychologie (EHP, Bergisch-Gladbach/Gevelsberg), mit Klett-Cotta (Stuttgart) und mit Schattauer (Stuttgart). Auf den Websites dieser Verlage finden Sie weitere interessante Literatur zu psychotherapeutischen und anderen Themen.